Schätzen Sie noch? Oder messen Sie schon?

EMV-Messzangenkoffer: Aktion 2019

EMV-Schwachstellen frühzeitig und einfach erkennen
– mit dem EMCheck®-Messzangen-Koffer

Potentialausgleich, elektromagnetische Verträglichkeit, vagabundierende Ströme – diese und ähnliche Fachbegriffe begegnen Betreibern und Instandhaltern industrieller Netzwerke immer häufiger. Dennoch vernachlässigen viele die Überprüfung der tatsächlichen Anlagenbelastung. Dabei ist eine Kontrolle der Potentialausgleichsgüte einfacher als Sie denken!

3 gute Gründe für den EMCheck®-Messzangen-Koffer

1. Grund: EMV-Richtlinie empfiehlt Prüfung des Potentialsausgleichs

Die Nutzerorganisation PROFIBUS & PROFINET International (kurz: PI) fasst Richtwerte und Empfehlungen in einer Richtlinie zum Funktionspotentialausgleich zusammen. Bereits durch leichte Modifikationen kann man die Störfestigkeit der Systeme verbessern. Vorausgesetzt man kennt die Güte seines Potentialausgleichs.
Die PI empfiehlt sämtliche Maßnahmen im laufenden Betrieb zu prüfen und zu überwachen.


2. Grund: EMV-Messungen sind Teil des Personen- und Immissionsschutz

Auch im Bereich der Unfallverhütung gibt es für EMV diverse Empfehlungen, EU-Richtlinien und Vorschriften, die es zu beachten gilt:

  • DIN EN 60204: Sicherheit von Maschinen – Elektrische Ausrüstung
  • DIN EN 61140: Ströme in Schutzleitern
  • DIN EN 50310: Anwendung von Maßnahmen für Erdung & Potentialausgleich in Gebäuden mit IT-Einrichtungen
  • DIN VDE 0100-444: Errichten von Niederspannungsanlagen
  • 2013/35/EU: Europäische Richtlinie elektromagnetisches Feld – Personenschutz
  • EMFV: Verordnung zum Schutz der Beschäftigten vor Gefährdungen durch elektromagnetische Felder
  • DGUV Vorschrift 15 (bisher BGV B11): Unfallverhütungs-Vorschrift elektromagnetische Felder

3. Grund: 2018 waren 20 Prozent aller Anlagenstörungen EMV-bedingt

Laut Vortex Report wurden 2018 bei jedem fünften Messeinsatz EMV-Probleme festgestellt. Damit gehört ein mangelhafter Potentialausgleich zu den Top 3-Faktoren für Anlagenstörungen und -ausfällen bei industriellen Netzwerken. 

Einfach selber messen

Einschalten. Kabel rein. Messen.

EMCheck-Messzangenset: EMV einfach selber messen
  • intuitive Bedienung
    Unsere EMV-Messzangen benötigen keine Geräteschulung, sondern können sofort eingesetzt werden.
  • einfache Handhabung
    Keine komplizierten Einstellungsmöglichkeiten oder Gerätekonfigurationen nötig.
  • kein externer Dienstleister erforderlich
    Kontrollieren Sie Ihre Potentialausgleichs-Güte hausintern und reduzieren Sie Ihre Service-Ausgaben.

Unsere Empfehlung:
Überprüfen Sie den EMV-Zustand Ihrer Anlagen in regelmäßigen Abständen. Wir empfehlen eine Kontrolle aller ein bis zwei Jahre.

Jetzt Aktionsangebot anfordern und 15% sparen

EMCheck®-Messzangenkoffer – Vorteilsaktion bis 31.12.2019

Mit dem EMCheck®-Messzangenkoffer sichern Sie sich die Grundvoraussetzung für einen optimalen Anlagenbetrieb. Ermitteln Sie ohne großen Aufwand und im Handumdrehen die tatsächliche Qualität des Potentialausgleichs Ihrer Maschinen und Anlagen. 

Was bietet Ihnen der EMCheck®-Messzangenkoffer?

  • Impendanzen im Potentialausgleich (niederimpendant) messen
    Prüfen Sie unterbrechungsfrei die Qualität der installierten Schirm- und Erdungsmaßnahmen mit der EMCheck® MWMZ II.
  • Schirm- und Ableitströme aufspüren
    Nutzen Sie die EMCheck® LSMZ I, um hochfrequente Schirmströme zu identifizieren. Diese sind ein häufiger Grund für sporadische Störungen in der industriellen Datenkommunikation.
  • Isolationsfehler / -Mängel lokalisieren
    Finden Sie isolationsbedingte Schwachstellen noch bevor Probleme entstehen
  • Einfache Handhabung, auch in ungünstigen Einbaulagen
    Dank großer und leicht zu öffnender Messspulen am Zangenkopf

Schaffen Sie sich Gewissheit über den EMV-Zustand Ihrer Anlage – zum Paketpreis von 1.560 EUR* Jetzt anfragen und Aktionsangebot sichern!

* zzgl. MwSt., Aktionspreis gültig für Angebotsanfragen bis 31.12.2019

Enthaltene Messzangen

EMZ-Messzangenkoffer: EMCheck MWMZ II (Maschenwiderstandsmesszange)

EMCheck® MWMZ II
Maschenwiderstandsmesszange

EMZ-Messzangenkoffer: EMCheck LSMZ I (Leckstrommesszange)

EMCheck® LSMZ I
Leckstrommesszange

Überzeugen auch auf den zweiten Blick – Die EMV-Messzangen

„Geben Sie der Güte Ihres Potentialausgleichs einen Wert!“ mit der EMCheck® MWMZ II
EMZ-Messzangenkoffer: EMCheck MWMZ II (Maschenwiderstandsmesszange)

EMCheck® MWMZ II
Maschenwiderstandsmesszange

Wer sich in Zukunft nicht nur auf intuitiven Aussagen bzw. sein Gefühl zur Qualität der installierten Schirm- und Erdungsmaßnahmen verlassen will, muss hierfür den messtechnischen Nachweis eines guten Potentialausgleich nach DIN EN 50310 führen. Hierfür ist die Maschenwiderstandsmesszange EMCheck® MWMZ II das geeignete Werkzeug.

  • Messung des Erdschleifenwiderstands und der Erdschleifeninduktivität
  • Erstmalig Anzeige der Berührungsspannung
  • Alarmierung beim Auftreten einer gefährlichen Spannung
  • Speicherung von bis zu 300 Messungen mit Zeitstempel
  • Einfache Handhabung durch leichtes Offenhalten der Zange
  • Gute Sichtbarkeit der Angaben im Display durch OLED-Anzeige

Empfohlene Widerstands- / Impedanzwerte (lt. Indu-Sol):

  • Schutzpotentialausgleich: max. 0,3 Ohm bei 2,0 kHz
  • Funktionspotentialausgleich: max. 0,3 Ohm bei 2,0 kHz
  • Schirme von Motorkabeln: max. 0,3 Ohm bei 2,0 kHz
  • Schirme von Signalkablen: max. 0,6 Ohm bei 2,0 kHz
     
„Ströme aufspüren und geeignete Maßnahmen ergreifen.“ mit der EMCheck® LSMZ I
EMZ-Messzangenkoffer: EMCheck LSMZ I (Leckstrommesszange)

EMCheck® LSMZ I
Leckstrommesszange

Die Leckstrommesszange EMCheck® LSMZ I ist speziell auf das Messen von Leck- und Schirmströmen im Frequenzband von 50/60 Hz bzw. 5 Hz - 1 kHz ausgelegt. Dank der großen Öffnung (2,8 cm) können Kabel auch an schwerzugänglichen Stellen komfortabel gemessen werden.

  • Messen von Schirm- und Leckströmen (nieder- und hochfrequent)
  • Einstellbarer Messbereich (30 µA - 100 A)
  • Lokalisierung von Isolationsfehlern / ungewollter Abschaltungen von FI-Schutzschaltern
  • Alle Funktionen einer Vielfachmesszange
  • Dauermessungen über Haltefunktionen (wie Maximalstrom)
  • beleuchtbare Anzeige und integrierter Messwertspeicher

Empfohlene Richtwerte – Strombelastung (lt. Indu-Sol):

  • Schutzleiter (PE): max. 5 % des Phasenstroms
  • Schutzpotentialausgleich: max. 300 mA (DGUV Vorschrift 3)
  • Funktionspotentialausgleich: max. 300 mA
  • Schirme von Motorkabeln: max. 300 mA
  • Schirme von Signalkabeln: max. 40 mA
Jetzt Angebot anfordern!

Praxisorientierte Schulung (2-Tage-Seminar)
EMV & Potentialausgleich

Workshop Potentialausgleich & Erdung als EMV Beratung

Werden Sie zum EMV-Profi! Wir schulen Sie gezielt theoretisch und praktisch rund um das Thema Potentialausgleich.

EMV-Beratungstag
Individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt

Workshop Potentialausgleich & Erdung als EMV Beratung

Wir helfen Ihnen, die Thematik EMV & Potentialausgleich zu durchschauen – auch bei Ihnen vor Ort!