PROFIBUS Diagnose
Unsere Diagnosedienstleistungen

PROFIBUS einmessen, testen, Fehleranalyse

PROFIBUS Diagnose

PROFIBUS hat sich als weltmarktführendes Feldbus-System etabliert, weil es eine leistungsfähige I/O-Kommunikation bei ... anhaltender Stabilität und zuverlässiger Safety gewährleistet. Hinzu kommen ihre vielfältigen Diagnosemöglichkeiten, die nicht nur die Abnahme, Inbetriebnahme und Ist-Analyse, sondern auch die Instandhaltung erleichtern: Zum einen können Diagnosedaten im PROFIBUS azyklisch und prozessunabhängig kommuniziert werden, zum anderen erlaubt die PROFIBUS Topologie eine segmentbezogene Analyse mithilfe von diagnosefähigen Repeatern oder über Messstellen am Anfang und Ende eines jeden Segments. Sind diese rückwirkungsfrei, ist es selbst im laufenden Betrieb jederzeit möglich, Diagnosetools anzuschließen.

Ein fehlerfreier Leitungstest bestätigt die hohe Signalqualität des PROFIBUS: Um die Verkabelung auf ihren einwandfreien Zustand zu prüfen, empfiehlt sich eine Offline-Messung mit PROFtest II XL. Differenziertere Analysen liefert der PROFIBUS-Tester PB-QONE. Das Messgerät untersucht im laufenden Betrieb die physikalische und logische Kommunikationsqualität. Er eignet sich für planmäßige Wartungsmaßnahmen ebenso wie zum zeitkritischen Troubleshooting und kann bei der Einmessung und Zertifizierung von Neuanlagen im laufenden Betrieb eingesetzt werden. Dabei funktioniert es sowohl autark als auch in Kombination mit einem PG/Notebook. Eine Diagnosesoftware bildet die Mess- und Prüfergebnisse übersichtlich ab und erstellt ein ausdruckbares Protokoll.

PROFIBUS Instandhaltung wird planbar, wenn sie sich stets am aktuellen Zustand der Anlagen orientiert. Das bedeutet, dass alle qualitätsrelevanten Ereignisse und Parameter kontinuierlich überwacht werden müssen – eine Herausforderung, die das Mess- und Diagnosegerät PROFIBUS-INspektor® NT meistert. Als passiver Teilnehmer eines Netzwerks erfasst es durch Analyse des logischen Telegrammverkehrs sämtliche aktiven Geräte und ihre Kommunikation. Die gesammelten Daten geben Aufschluss über Fehlertelegramme, Gerätezustände, Buszykluszeiten u.a. Werden festgelegte Schwellwerte überschritten, löst der INspektor® Alarm aus und hilft Instandhaltern, potentielle Fehlerquellen zu lokalisieren und Anlagenstillstände zu verhindern. Mit wenigen Klicks kann zudem ein Abnahmeprotokoll erstellt werden, das alle wichtigen Angaben zur Anlage enthält.

Erfahrungen zeigen, dass Fehlerursachen zu Beginn einer Diagnose häufig bei Infrastrukturkomponenten oder Geräten vermutet werden, während sie bei genauer Betrachtung auf elektromagnetische Unverträglichkeiten zurückzuführen sind. Um diese Fremdstörungen zu erkennen, bedarf es geeigneter Messwerkzeuge: Mithilfe der Strom- und Widerstandsmesszangen der EMCheck®-Reihe lassen sich Leckströme nachweisen, Schirmströme erfassen und sogar komplette Potentialausgleichssysteme überprüfen. Für eine permanente Überwachung der elektromagnetischen Störgrößen sorgt der EMV-INspektor® V2. Er detektiert leitungsgebundene Störimpulse und erstellt ein umfangreiches Protokoll, aus dem sich gezielte Maßnahmen zur Störverminderung ableiten lassen.

Service-Einsatz vor Ort gewünscht?

Über folgendes Formular erhalten Sie nach Ihren Angaben ein individuelles Angebot zu einem Service-Einsatz bei Ihnen vor Ort.

Services für Netzwerk-Condition-Monitoring von Indu-Sol

IIT-/OT-Netzwerk Service – Für einwandfreies Netzwerkmonitoring

Wir unterstützen Sie bei der Optimierung Ihrer Netzwerk-Monitoring-Lösung von Indu-Sol.

VORTEX Report

VORTEX Report aufrufen

Erkenntnisbericht zur Instandhaltung industrieller Netzwerke, basierend auf den Messeinsätzen von Indu-Sol über ein gesamtes Jahr hinweg